Kategorien-Archiv: Installationen_Räume

GOBOTAG_STATION: TEL AVIV-BAGHDAD

tel-aviv-2-_gobotag

tel-aviv-1_gobotag

ongoing project…

JUNCTION | VECTOR VS SYNTOPIAN VAGABOND I BERLIN

vectorvssyntopian6

vectorvssyntopian10

September 5 /6, 2014, an der Ecke Rudi Dutschke & Axel Springer Strasse

–> VECTOR –> SYNTOPIAN VAGABOND

Der Syntopian Vagabond wird am historischen Platz der Studentenrevolte vor dem Axel Springer Konzern zum Zeitungskiosk: Peter Gregorio installiert Flugblätter, die die neue Ausgabe seiner Künstlerzeitung VECTOR ankündigen.

VECTOR ARTISTS JOURNAL #5, BERLIN, Hrsg: Peter Gregorio, Javier Barrios; mit Künstlerbeiträgen von: Quirin Bäumler, Birthe Blauth, John Bock, Anina Brisolla, Daniel Chluba, Tobias Dostal, Jacqueline Doyen, Friederike Feldmann, Xenia Fink, Heiner Franzen, Asta Gröting, Philip Grözinger, Gregor Hildebrandt, Andy Hope 1930, Fabian Knecht, Dirk Lange, Adrian Lohmüller, Paul McDevitt, John Monteith, Regine Müller-Waldeck, Manfred Peckl, Daniel Permanetter, Dean Rosenzweig, Benja Sachau, Friedemann von Stockhausen, Meghan Tomeo, Syntopian Vagabond – Michaela Rotsch

PARKPLATZ

parking-place1

November im Votivpark Wien, Wiener Parkbank im SYNTOPIAN VAGABOND

12 x SLOVENIA_TEXTIL Doppelbett-Hohljacquard-Technik, Schwarz/Beige, Acryl/Wolle Mehr »

INLAY

schliessfach1

zweiteilige Arbeit in Schließfächern, Kunstbau – Lenbachhaus München
48 Musterstücke aus SLOVENIA_TEXTIL, 80, x 0,15 Meter,
Doppelbett-Hohljacquard-Technik, Schwarz/Beige, Acryl/Wolle
Im Rahmen von -> Inside the Box (Konzept: Albert Coers) Mehr »

PERSONALIZED

personalized1

Votivpark Wien, 59 x SLOVENIA_TEXTIL Doppelbett-Hohljacquard-Technik, Schwarz/Beige, Acryl/Wolle, SYNTOPIAN VAGABOND, 6 x Photographie Mehr »

DIAPOSITIV: PUBLIC REGISTER_PUBLIC COLLECTION

mrotsch_publiccollection

München, 28. 08. – 07. 09. 2013

Kollektive Bild-Sortierung im –> SYNTOPIAN VAGABOND, im Museumsareal an der SCHAUSTELLE_PINAKOTHEK DER MODERNE

publiccollectionschaust1_0

Durch Passanten und Akteure entsteht vor Ort eine öffentliche Bildersammlung. Die Grundlage bildet ein Archiv aus über 5000 DIA-Positiven der Europäischen Kunstgeschichte und 85 Registern, das in München auf einer Sammelstelle gefunden wurde. Wie wird das vorsortierte Archiv dekonstruiert und neu sortiert werden? Nach welchen prozessualen Übereinkünften wird die PUBLIC-COLLECTION erstellt? Entworfen als kollektives Projekt wird die Public Collection in Zusammenarbeit mit Juliane Zellner und Lugo Rob entwickelt. Mehr »

ROTER TEPPICH

waylay2

waylay5dscn1579ub

Votivpark Wien, 9. Bezirk, CHINA_TEXTIL, 33 x 0,80 Meter

mit dem –> SYNTOPIAN VAGABOND

Ein „roter Teppich“ wird auf dem von Fussgängern geschaffenen, direkten Weg durch die Parkanlage des Votivparks in Wien ausgerollt.

GOBOTAG + SYNTOPIAN VAGABOND

syntopian-vagbond-1

Votivpark Wien, -> SYNTOPIAN VAGABOND

Das GOBOTAG wird Teil des SYNTOPIAN VAGABONDS. Zwei Werkstrukturen verbinden sich.

AKH_GOBOTAG

1-akh-img_1368

Wien, AKH

Das Gebäude, in dem die Verwaltung und das Rechenzentrum des AKH (Allgemeines Krankenhaus) untergebracht sind, wird von Mitarbeitern als das „Gehirn des AKH“ bezeichnet. Hier steht das GOBOTAG, abholbereit für seinen Transfer Mehr »

WINTER_STATION

wintergobotag-3

München Goethestr. 31, -> SYNTOPISCHER SALON ; Schnee-GOBOTAG, das sich bei der Aufstellung der Winter-Bordsteinskulptur zufällig gebildet hat. Mehr »

RAYS -MPP

rays-mmp_3

Dritter Installationsort: Paderborn, in den Glasmalerei-Werkstätten der Peters Studios

Mehr:  2. Installationsort -> RAYS und 1. Installationsort -> CHECKOUT_RAYS Mehr »

ZWISCHENRAUMZÜCHTUNG_GOBOTAG

2-zwischenraum

ÖFFENTLICHE LABORINSTALLATION, Potsdam, im Gläsernen Labor des -> SYNTOPISCHEN SALONS, 90 Neurospora Crassa Kulturen, Petrischalen, Acrylglasplatte, 300 x 80 cm

90 GOBOTAGS werden mit dem Modellorganismus „Neurospora crassa“ angezüchtet und auf einer „Züchtungsplatte“ im Gläsernen Labor auf dem Neuen Markt installiert. Das „Labor“ wirkt hier gleich einem Inkubator Mehr »

RAYS

1-rays-potsdam

Potsdam auf dem Neuen Markt im Gläsernen Labor des -> SYNTOPISCHEN SALONS

Gesamtmaß: 180 x 90 x 135 cm // Zwei GS-Acrylglasplatten, je 90 x 180 x 1 cm // Prints: nanobasierte Tinte / Lichtkasten mit Haube, Alu-Rahmen, Led, 90 x 180 x 12 cm.

Die Installation RAYS fokussiert den jeweiligen Ort der Aufstellung durch Reflektieren, Leuchten, Beleuchten und Verschatten von Trägerplatten, Motiven und Umgebung. Sie wirkt als optischer Apparat, Mehr »

CHECKOUT_RAYS

0-checkout-rays
München, im Gläsernen Labor des –> SYNTOPISCHEN SALONS im südlichen Bahnhofsviertel

Gesamtmaß: 180 x 90 x 135 cm // Zwei GS-Acrylglasplatten mit Schutzfolie, Prints: nanobasierte Tinte, Lichtkasten mit Haube, Alu-Rahmen, Led, 90 x 180 x 12 cm.

Mehr:

2. Installationsort -> RAYS

3. Installationsort  -> RAYS MPP

in Zusammenarbeit mit Ildiko Meny (Medizin) und dem –> Forschungsprojekt „Corpus Vitrearum Medii Aevi. Glasmalereiforschung“ der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Mehr »

SYNTOPIAN REFUGE: GOBOTAG_STATION

refuge-1-michaela-rotsch

Installation / 4 Autopole, Forex / Digi-Print 90×40x230cm / Backliteprint 350×250x200cm / Videoprojektion 45 min Istanbul, -> Siemens Sanat, Framework Biennale , -> Cityscale

Das SYNTOPIAN REFUGE transportiert den in der Syntopie angelegten Reise- und Transformationsgedanken. Entsprechend seiner nomadischen Struktur materialisiert sich das REFUGE in temporären Mikro-Räumen, die eine transportable Schutzhaut aufweisen. Eine Diagrammskulptur gibt die zur Skulptur gewordene öffentliche Meinung wieder. Die Installation basiert auf der Auswertung der zweiteiligen urbanen Aktion GOBOTAG_STATION, einer Passantenbefragung zu Veduten in Istanbul und München.

Rotsch, Michaela in: Cityscale, Katalog, Istanbul 2011

GOBOTAG_STATION SIRKECI – GOETHE

sirkeci-2

Istanbul, Vedutenbefragung

Am Istanbuler Bahnhof Sirkeci wird auf zwei mobilen Einbauten des Wartesaals eine Passanten-Befragung zu fünf Veduten mit Ansichten von Istanbul und München durchgeführt. Wie in der Mehr »

POTEMKINSCHE BORDSTEINSKULPTUR

installationen_potemBordstein_01
Fünfteilige Diagrammskulptur, Forex, Digi-Print, 90 x 40 x 230 cm, Goethestr. 31, München

Die Bordsteinskulptur ist eine zur Skulptur gewordene öffentliche Meinung. Sie basiert auf der urbanen Aktion GOETHE – SIRKECI. -> GOBOTAG_STATION, 21. April 2011. Die urbane Aktion

Mehr »

GOBOTAG_STATION GOETHE – SIRKECI

installationen_goetheSirceki_03
Im südlichen Bahnhofsviertel in München wird in der Goethestraße, am Labor des SYNTOPISCHEN SALONS (www.syntopischersalon.de; am 21. 04. 2011), eine Bildbefragung mit Passanten Mehr »

OFF / ON – WEGWEISER

installationen_onOff_01
MaximiliansForum , Passage für interdisziplinäre Kunst – Syntopischer Salon, München

Mit der Installation WEGWEISER, einem im gläsernen Labor in der Goethestrasse 31 aufgestellten Schild, weist der Syntopische Salon auf seine temporären Ortswechsel in die Passage für Mehr »

GAP_SPACE SHANGHAI-MÜNCHEN


An der Goethestr. 31, am Ort des Syntopischen Salons wird der GAP_SPACE SHANGHAI-MÜNCHEN installiert. Bedingt durch die Vulkanwolke, wird der GAP_SPACE vier Tage verschoben.

Mehr »

GOBO_LINE

installationen_goboline_03_03
China-Speed, Muster-Laufband (180 x 68 cm)

Das Zentrum der Ausstellung GOBOLINE bildet ein Muster-Laufband: Die Umrisszeichnung der Muster ist in der sich durch die Bewegung optisch auflösenden Musterfläche nur noch für Bruchteile von Sekunden, jeweils nach dem Lidschlag, als „Einzelbild“ wahrnehmbar.   Mehr »

Partizipative Installation

installationen_partizipativ_01_01
Drei Videoprojektionen von jeweils 6,20 x 2,30 Metern in der Passage für interdisziplinäre Kunst der Stadt München

Die Video-Rauminstallation thematisiert die Fragen nach den Ressourcen der Bild-Produktion,

Mehr »

Real_Estate

installationen_ShanghaiRealEstate_01_03
Elf magenta/blaugrüne textile Musterblöcke, Gesamtmaß 50 qm, Südosten Shanghais

Das Bauprojekt „Xing He Wan“ steht kurz vor der Fertigstellung, die letzten Baumaßnahmen sind noch nicht abgeschlossen. Für ein paar Standbilder wird der Bauboom Shanghais angehalten und Mehr »

Tower_Parc

installationen_ShanghaiTower_01_03
Textiles Streifenfeld, 24 Musterblöcke, Gesamtmass 126 qm, im Stadtpark des Bezirks Pudong

Die Installation markiert den Stadtpark aus der Perspektive der Aussichtsplattform des Towers des Shanghai World Financial Centers – der zu dieser Zeit höchsten Plattform der Welt (474 m) – gleich einem Barcode. Mehr »

Highway_Arabeske

installationen_ShanghaiHighway_01

Die Installation markiert einen Ort an der Stadtautobahn, welche sowohl das Panorama Shanghais als auch die Erschließungswege in der City durch arabeske Strukturen (-> GOBOTAG_ARABESKE) prägt. Die Installation kennzeichnet diese städtebauliche Gegebenheit am Ausgang bzw. Eingang des Geländes der Donghua-Universität mit einem textilen Streifenfeld von ca. 60 Quadratmetern, bestehend aus zwölf textilen Musterblöcken.

Arabesque_Environment

installationen_ShanghaiEnvironment_01_04

Die Raumstruktur ARABESQUE_ENVIRONMENT im Department Design / Public Art an der Donghua-Universität nutzt die Architektur als Rahmen, Mehr »

Shanghai_Arabeske

Der Stadtraum von Shanghai wird durch vier installative Interventionen markiert. Thematisiert werden Aussen- und Innenansichten der Stadt, Highways, Tower-Perspektiven, sowie der aktuelle Mehr »

Beiläufig.

installationen_beilaeufig_02
Schwarze Teppichform, Acryl, 190 x 250 cm

Die Installation BEILÄUFIG. findet in einem ehemaligen Klohäuschen in München statt. In Rückbindung an den >Zwischenraum< aus Gattaca wird dieses zum Umgebungsraum der zwischenräumlichen Organisation von Images scheinbar perfekten DNA-Designs. Mehr »

GRAPHICAL OPTICAL BLACKOUT

installationen_gobo_06

Gobo-Rotation durch ein Atelierfenster, Projektionsdiagonale 9 Meter

Die erste Installation der global angelegten Werkstruktur ist die Rauminstallation GRAPHICAL OPTICAL BLACKOUT. In einem Atelier, das kurz vor dem Abriss steht Mehr »