Arabesque_Environment

installationen_ShanghaiEnvironment_01_04

Die Raumstruktur ARABESQUE_ENVIRONMENT im Department Design / Public Art an der Donghua-Universität nutzt die Architektur als Rahmen, um über diesen in den Außenraum der Stadt blicken zu lassen. Dazu wird aus allen 24 in Shanghai produzierten Teppichen (-> SHANGHAI_TEXTIL) ein „Orientierungssystem“ gelegt, das über verschiedene räumliche Zonen auf die narrative Struktur einer Präsentation zuläuft, die aus mit Bildern plakatierten Säulen und einer beschrifteten Bilderwand besteht.

Sie zeigt das Ergebnis des Workshops, in dem von Studenten über 150 TAGGED IMAGES hergestellt wurden. Auf den TAGGED IMAGES fungiert das Zwischenraum-Modul als verbindendes Basismodul für individuelle Bildfindungen und Sichtweisen auf die Stadt Shanghai durch elf Bewohner. (-> TAGGED IMAGES_SHANGHAI).

Durch die in der Universität anwesende Presse aus den Bereichen Interior-Design und Stadtinformation wird eine interdisziplinäre und interkulturelle Vernetzung der Werkstruktur vorangetrieben.