GOBOTAG_STATION GOETHE – SIRKECI

installationen_goetheSirceki_03
Im südlichen Bahnhofsviertel in München wird in der Goethestraße, am Labor des SYNTOPISCHEN SALONS (www.syntopischersalon.de; am 21. 04. 2011), eine Bildbefragung mit Passanten

durchgeführt: Auf fünf GOBOTAG-Veduten sind Ansichten der Goethestraße und des Bahnhofs Sirkeci in Istanbul zu sehen. Die gestellte Frage lautet: Wie würden Sie sich entscheiden?

Jeder Vedute ist ein Wahlfeld zugeordnet. Vier verschiedene gestempelte Buchstaben zeigen vier Arten der Bildbetrachtung an. Ein Stempel markiert jeweils die Entscheidung eines Passanten für ein Bild. Dabei steht: „P“ für einen flüchtigen Blick eines Passanten. „V“ für den neugierigen, jedoch passiven Blick eines Voyeurs. „I“ für den Interessenten, der Fragen zur Aktion stellt. „D“ für die Entscheidung eines Diskutanten. Jeder Passant erhält entsprechend seiner Entscheidung eine gestempelte Schwarz-Weiß-Karte mit dem von ihm gewählten Bildmotiv und den Projektdaten.

Die Bildbefragung ist beendet, als das erste Wahlfeld mit Stempeln gefüllt ist. Das ist nach 190 Minuten mit dem Bildmotiv der Haupthalle des Istanbuler Bahnhofs der Fall. In diesem Zeitraum haben sich 153 Passanten für jeweils eine der Veduten entschieden.

Durchführende der Veduten-Befragung: Juliane Zellner, Ludwig Zellner

Die Auswertung der Bildbefragung wird in ein materialisiertes dreidimensionales Balkendiagramm übertragen.
-> POTEMKINSCHE BORDSTEINSKULPTUR