ZWISCHENRAUMZÜCHTUNG_GOBOTAG

2-zwischenraum

ÖFFENTLICHE LABORINSTALLATION, Potsdam, im Gläsernen Labor des -> SYNTOPISCHEN SALONS, 90 Neurospora Crassa Kulturen, Petrischalen, Acrylglasplatte, 300 x 80 cm

90 GOBOTAGS werden mit dem Modellorganismus „Neurospora crassa“ angezüchtet und auf einer „Züchtungsplatte“ im Gläsernen Labor auf dem Neuen Markt installiert. Das „Labor“ wirkt hier gleich einem Inkubator für die Gewebekultur der Zwischenraum-Züchtung. Durch das „Labor“ separiert von der sauber renovierten städtischen Umgebung – kann der Züchtungsverlauf von Passanten beobachtet werden. Im Zeitraum von zwei Wochen bilden die Schimmelpilz-Kulturen schwarze Umrisse aus.

In Zusammenarbeit mit Manfred Gödel (Systembiologie), dem Institut für medizinische Psychologie der LMU München und der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Interdisziplinäre wurde auf dem neuen Markt über Zwischenraum-Kulturen und Weltbilder diskutiert. Manfred Gödel (Biologie) und Michaela Rotsch (Bildende Kunst) mit den Gästen: Ingeborg Reichle (Kunstgeschichte), Ernst Pöppel (Gehirnforschung) und Passanten

-> Programm: Syntopischer Salon, BBAW Berlin-Potsdam

-> Der Freitag, Kultur “Pilze sind spezielle Leute”, von Helmut Höge, 16. 08. 2012