Ahmedabad/India_Textil

muster_produktion_ahmedabad_titelbild

muster_produktion_ahmedabad_01
Musterblock-Vorlage (-> ARABESKE MUSTERMODULE)

Als dritter Produktionsort der Musterblöcke folgt Ahmedabad. Anders als in Shanghai werden in Ahmedabad bevorzugt Schurwolle oder Wollgemische verarbeitet. Ausführungen in Acrylgarn oder Baumwolle werden insbesondere deshalb vermieden, weil letztere Wollarten verstärkt Staub anziehen. An diesem Ort ist die Webtechnik verbreitet, um feinste Gewebe für Tücher und Teppiche herzustellen. Knüpftechnik zur Herstellung von wärmenden, hochflorigen Textilien ist auf Grund klimatischer Bedingungen nicht notwendig und wird nur in Ausnahmefällen eingesetzt. Nachdem die Idee der interkulturellen Vernetzungstruktur in der Webwerkstatt der Webmeister Ragen und Darshini Chaudhari vermittelt wurde, wird im Januar 2009 begonnen, per Hand einen orange/grauen Musterblock (76 x 335 cm) in präziser Übertragung einer originalgroßen Mustervorlage zu weben.

Nach einigen Material-, Technik- und Farbexperimenten entscheiden die Webmeister, dass das graue Muster mit dünnerer Seide und die orangefarbenen Teilflächen mit Wolle gewebt werden, um in der Gesamtwirkung eine ähnliche Tonwertigkeit der Farben zu erreichen.